Wie geht’s weiter?

Ergebnisse der Ideenbaustelle werden besprochen

Von der essbaren Stadt über mehr Fußgängerzonen bis zur Seilbahn nach Aschenberg – Bürgerinnen und Bürger aus Fulda und Umgebung sammelten im Rahmen der Einergiesparwoche unterschiedlichste Ideen für eine nachhaltige Innenstadt. Auf dem Verkehrswende Treffen am Dienstag, 25. Januar, um 20 Uhr in der Friedrichstraße 22 wird auf einem ersten Treffen besprochen, was mit den Ideen geschehen soll.

BahnhofstrasseFussgaengerzone

Mini-Ausschnitt aus einer „Tischdecke“ der Ideenbaustelle.

Schneeregen sorgte am ersten Adventswochenende 2015 für unwirtliches Klima draußen, als sich Menschen aus Fulda und Umgebung im Umweltzentrum zusammenfanden, um Ideen für eine nachhaltige, mitmenschliche Mobilität in der Fuldaer Innenstadt zu sammeln. Nach einer kurzen Eröffnung ließen sich die Teilnehmenden zunächst von dem Dokumentarfilm The Human Scale über Konzepte einer am „menschlichen Maß“ des Filmtitels ausgerichteten Stadtplanung des Architekturbüros von Jan Gehl inspirieren.

Gestärkt von Kaffee und Kuchen ging es dann direkt in die Ideenbaustelle, in der sich wechselnde Gruppen zu den Aspekten Lebensqualität, Nachhaltigkeit, Inklusion und menschliche Interaktion an Tischen zusammenfanden und ihre Ideen direkt auf die ausliegenden Papiertischdecken notierten. Wer wollte, konnte die Ideen anderer kommentieren, und zum Abschluss wurden die Ideen kurz geteilt und besprochen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Verkehrswende Fulda abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s