Von welchen, die auszogen, das AST zu benutzen – Teil 1

Was machen eigentlich all die Fuldaerinnen und Fuldaer, die auf den Bus angewiesen sind, wenn die Busse nicht verkehren – auf manchen Linien abends nach 22.30 Uhr, auf anderen bereits erheblich früher, und wieder anderen sonntagnachmittags? Für solche Fälle gibt es (allerdings nur innerhalb des Fuldaer Stadtgebiets und nicht etwa über die Staats- …, Entschuldigung: Stadtgrenzen hinaus nach Künzell oder Petersberg, wohlgemerkt) das Anruf-Sammeltaxi. Um einmal gemeinsam auszuprobieren, wie komfortabel der AST-Service ist, trafen sich fünf unserer Mitglieder, von denen einige keine frühere AST-Erfahrung hatten, an einem Sonntagnachmittag um 15 Uhr am Busbahnhof Stadtschloss zur Testfahrt.

Das erste Ziel: eine Fotografie- und Kunstausstellung im Gemeindehaus Istergiesel. Während in benachbarte Ortsteile wie Hamerz und Johannesberg sonntagnachmittags noch Linienverkehr besteht, ist Istergiesel in den Talzeiten von regulären Buslinien abgeschnitten. Am Busbahnhof, das hatten wir vorher ermittelt, halten Anrufsammeltaxis stündlich, daher war kein vorheriger Anruf notwendig.

Der Ausgangspunkt unseres Ausflugs: die AST-Haltestelle am Busbahnhof Schloßplatz

Der Ausgangspunkt unseres Ausflugs: die AST-Haltestelle am Busbahnhof Schloßplatz

Wir zogen eine Gruppentageskarte am RMV-Fahrkartenautomaten und warteten an der eigens für die Anrufsammeltaxis eingerichteten Haltestelle – wo das Taxi, ein ganz gewöhnliches Taxi eines Fuldaer Taxiunternehmens, mit dem die Verkehrsgesellschaft kooperiert, auch pünktlich zur fahrplanmäßigen Abfahrtszeit eintraf. Alles lief also gut an.

Ein erstes Problem entstand allerdings beim Einsteigen. Fünf Passagiere sind offenbar eine ungewöhnlich hohe Zahl von Passagieren für Anrufsammeltaxis – das Taxi war jedenfalls nur für vier Fahrgäste ausgelegt. Doch die Hürde war leicht genommen: in Kürze wurde ein zweites Taxi herbeigerufen. Wir entrichteten den Anrufsammeltaxi-Aufschlag von 1,50 Euro pro Person und fuhren dann im Konvoi von zwei Taxis nach Istergiesel, wo sich erfreulicherweise herausstellte, dass Anrufsammeltaxis durchaus auch flexibel sind, da die Fahrer auch bereit waren, uns direkt ans Gemeindehaus statt an die Bushaltestelle zu fahren. Beim Einsteigen sei dies allerdings entgegen dem Fahrplanbuch nicht mehr möglich, erklärte unser Fahrer. Der Grund: im Winter sei die Räumung von Wegen außerhalb der Linienstrecken nicht gewährleistet und es könne bei Glätte zu Gefahren kommen. Die Aussage verwundert allerdings aus dem Mund eines Fahrers, zu dessen täglichen Geschäft es gehört, Personen an der Haustür abzuholen.

Wir waren also gut und, inklusive des durch die Fahrer zu erledigenden Papierkrams, innerhalb von circa 15 Minuten problemlos in Istergiesel angekommen. Nun also in die Ausstellung. Neben einem interessanten Austausch zu fotografischen Techniken, die durch die Verbreitung von Digitalkameras auszusterben drohen, entsponnen sich auch Gespräche zur Anbindung von

Zum Zeitpunkt unseres Ausflugs Ende November war dieser RMV-Automat noch nicht bereit für die neuen Scheine ...

Zum Zeitpunkt unseres Ausflugs Ende November war dieser RMV-Automat noch nicht bereit für die neuen Scheine …

Istergiesel an den öffentlichen Nahverkehr. So berichtete der Ortsvorsteher, dass er zwar mit dem Zug nach Bad Hersfeld pendele, da es durch den Cantus eine gute, schnelle Verbindung gebe, er also aufgrund seiner Jahreskarte auch ohne zusätzliche Kosten den Bus zum Fuldaer Bahnhof nehmen könne. Allerdings sei er dann täglich vier Stunden unterwegs, da allein die Busfahrt nach Fulda 35 Minuten dauert und eine längere Wartezeit am Bahnhof entsteht. Mit dem Auto ist man dagegen in acht Minuten in Fulda.

Unser nächstes Ziel war Kämmerzell, wo wir vorhatten, uns im Restaurant Zum Stiftskämmerer zu stärken. Also riefen wir, wie es die Benutzungsordnung erfordert, 15 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit bei der Nummer für die Bestellung der Anrufsammeltaxis an und gaben an, dass wir zu fünft nach Kämmerzell fahren wollten. Die Antwort: „Es gibt keine Sammeltaxis für fünf Personen!“

Würde es uns gelingen, von Istergiesel mit dem AST nach Kämmerzell zu gelangen – oder würden wir uns in Istergiesel um eine Übernachtungsmöglichkeit kümmern müssen?! Fortsetzung folgt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anrufsammeltaxi, Öffentlicher Nahverkehr, Verkehrswende Fulda abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s